Header Presse Aktuelle

Bild Header mobile Presse Aktuelles

Mit stabilen Preisen und sehr guten Qualitäten rechnen die Fachleute für die Schnittgrün- und Weihnachtsbaumsaison 2018.

Eberhard Hennecke, Sundern, Vorsitzender der Fachverbandes Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger im Landesverband Gartenbau Nordrhein-Westfalen, Köln/Dortmund bestätigt: „Der laufende Meter Nordmanntanne dürfte zum Weihnachtsfest 2018 zwischen 18 und 23 € kosten. Hier im Sauerland werden die Preise vermutlich stabil bleiben, in anderen Regionen, in denen es noch weniger geregnet hat, könnten die Preise leicht steigen“ bestätigt Hennecke. Die große Hitze im Sommer hat einigen Arten sogar gutgetan, allen voran die Blaufichte mochte die Wärme.

Aber auch die Nordmanntanne, die mit über 80 Prozent das Gros der Weihnachtsbäume in Deutschland ausmacht, ist mit dem Sommer 2018 gut zurecht gekommen weil sie auch in ihrer Heimat heiße Sommer kennt.

Große Schwierigkeiten hatten die Anbauer in diesem Sommer allerdings mit den Neupflanzungen, viele der Jungbäume haben die Trockenheit nicht überlebt. Aber: „Es dauert rund zehn bis 15 Jahre bis ein Weihnachtsbaum erntereif ist, bis dahin werden die Ausfälle dieses Jahres durch die Neupflanzungen der nächsten Jahre kompensiert“ vermutet der Fachmann.

Auch bei Weihnachtsbäumen gibt es Trends: Der Trend zum Zweit- oder Drittbaum für Garten oder Balkon bleibt bestehen. Nach wie vor sind Bäume aus der Region sehr gefragt und auch für Bio-Weihnachtsbäume gibt es eine Nachfrage. „Bio-Bäume sind eine Nische, auf die sich ein paar meiner Kollegen aus spezialisiert haben. Das Schöne ist, das wir im Sauerland alle Varianten anbieten können – letztendlich muss der Kunde entscheiden, welchen Weihnachtsbaum er haben möchte“ sagt Eberhard Hennecke.